· 

Attraktiv aussehen als kurvige Frau- JA NATÜRLICH! Aber nicht mit klassischen Stil-Ratschlägen.

👉👉Proper, gemütlich, mollig. Was ist das grösste Problem, wenn frau einen Po hat, Bauch, Hüften... und irgendwo ab Größe 40/42 startet?? 

 Egal, was sie anzieht, sie sieht immer gemütlich und mollig aus. Oder zusammengezurrt wie ein Luftballon, wenn man die Pinterest- Bilder herunter scrollt von Frauen, die versuchen ihre schlankeren Kolleginnen im Style nachzumachen. 

 

Ehrlich gesagt, hat es schon seine Nachteile, mollig/kurvig zu sein: Die hübschen, weiten Blusen machen einen Riesenbusen, die länger geschnittenen Tops zum Bauch-Verstecken lassen einen wie eine biedere Hausmama aussehen, die offensichtlich ihren Körper versteckt. Die wirklich interessante Kleidung passt nicht und man muss sich mit dem üblichen Basisprogramm abfinden. Klassische Stilberaterinnen, Modemagazine und Verkäuferinnen versuchen "Deine Problemzonen zu verstecken und die Schokoladenseiten zu betonen", im Geschäft hört die "echte Mode" bei Größe 40 auf. Und die "Mollige Mode"? Sieht einfach nur bieder aus. Jeder Einkauf ist mühsam und frustrierend.

 

👉👉Nicht unbedingt! Es ist absolut möglich, aus dem Mollige Frau- Look auszubrechen und mit dabei zu sein, wo es wirklich Spaß macht. Dazu braucht es aber 3 Dinge: Körperspannung und Lebendigkeit, Improvisationsgeschick und Styling-Gefühl und hervorragenden Style. Aber das kriegt man nicht im Geschäft, nicht  nicht einmal in einem Mode-Buch. Das ist nicht Mode-Allgemeinbildung. Ready?

 

Attraktiv aussehen als kurvige Frau- 3+1 Erfolgsstrategien

Credit: Harper´s Bazaar/ Supermodel Ashley Graham
Credit: Harper´s Bazaar/ Supermodel Ashley Graham

1.Ein lebendiger Körper, lebendiges Aussehen

 

Diese Eigenschaft ist Goldes wert.

Ein lebendiges Aussehen entsteht dann, wenn man seinen Körper regelmässig bewegt, ihn gehen, laufen, radeln, schwimmen, Yoga machen, Gymnastik, schwitzen, Stiegen steigen, tanzen lässt. Ein regelmässig bewegter Körper sieht frischer aus, hat eine schöne Muskelspannung und eine aufrechte starke Körperhaltung. Geschmeidig, anmutig oder einfach kräftig.  Jeder Körper kann sich bewegen, Sport ist nicht nur den Schlanken vorbehalten. Die Wahrheit ist: ein geschmeidiger Körper Größe in Größe 42 wirkt lebendiger und anziehender als ein starrer Körper in Größe 36. Eine kurvige Frau, die gerne und regelmässig tanzt, marschiert, läuft, schwimmt und gerne mal schwitzt dabei, wirkt wie ein Magnet. Lachen, singen, tanzen gehören zum Menschen wie das Atmen.

 

Die Körperhaltung verändert sich, man hat mehr "Puste", mehr Kondition, ist belastbarer und die frische Luft plus Bewegung machen die Haut rosig. Lebendig sein, beweglich sein geht bis 100+

Tipp: Wer noch nie mit Sport in Berührung gekommen ist und kurvig ist, beginnt am Besten mit Radfahren, Tanzen, flott gehen und Schwimmen.

 

Meine Lieblingsübungen: Am Morgen kurzes Herumtanzen rund ums Bett, dann 1 Sonnengruß, 1 Plank für 20 sec, 2x Stellung der Kriegerin. Oder: Mady Morrison auf Youtube: 20 min. Workout für Anfänger

 

 

 

Ein Style-Idee schnell umgesetzt für kurvige Figuren.  Bildcredit: links:Anine Bing via Pinterest. Rechts: Frau Jona&Son
Ein Style-Idee schnell umgesetzt für kurvige Figuren. Bildcredit: links:Anine Bing via Pinterest. Rechts: Frau Jona&Son

2. Styling-Wissen und Improvisationsgeschick.

Anpassen von Styles an die eigenen Kurven.

 

Du siehst einen Look, der Dir besonders gut gefällt. Meist an einer schlanken Frau. Wie diesen Look anpassen an die kurvigere Figur?

Da ist Styling-Wissen und ein gutes Gefühl für Proportion gefragt. Kräftigere Figuren wirken in weiten Röcken oder blusigen Oberteilen eher gedrungen, nicht gazellengleich wie eine 1,80m Frau. Hier heißt es spielen mit Schuhen, mit Formen und der richtigen Dosis an Weite und Enge.

 

  • Körper strecken:
  • eine Farbe von Kopf bis Fuß, ähnliche Farben,
  • Schuhe und Hose/Leggings/Rock in einer Farbe,
  • keine über die Hpften gezogenen Oberteile...um nur wenige Strategien zu nennen.
  • Körper schlanker wirken lassen:
  • hier geht es um Proportion!
  • Wie wirken die Schuhe, der Gürtel, die Muster, die Frisur, die Ohrringe, etc zum Körper?

Mehr zu deinem besten Style  direkt bei mir.

 

 

3. Mutiger, hervorragender Style.

Wenn der Körper schon lebendiger wirkt, braucht es noch einen mutigen Style.

 

"Mutiger Style" bedeutet, sich nicht von seinen Kurven abhalten zu lassen und sich an echte Mode heranzutrauen.

 

Stell Dir einfach vor, Du wirkst selbstbewusst, strahlend, genau Du bist der Hingucker, nicht die schlanke Blonde von nebenan. Die Welt gehört Dir. Die gute Stil-Nachricht: Du darfst Dir sogar verschiedene Ausdrucksmöglichkeiten aussuchen! Rockig- Puristisch- Elegant- Extravagant- Weiblich- nicht einfach nur das mollige Hausmütterchen, die ein Bewegungsmuffel ist. ES IST MÖGLICH. Auch bei Größe 42+.

 

Was es braucht, ist das Überwinden der Angst vor dem Sichtbar-Sein. Das Überwinden der Furcht vor dem Bewertet-Werden. Kritik.

Und, darum kommt man nicht herum: das Akzeptieren seines kurvigen Körpers.

Eine Modeexpertin aus New York hat es einmal so treffend formuliert:

 

"Ganz egal, was Du anziehst und tust, man wird immer die Größe Deines Hinterns sehen."

 

Genau so ist es.

Die Frage ist, wie Du damit umgehst. Am Besten macht man kein besonderes Drama draus. Man trägt, was man wirklich tragen will und lässt sich zeigen, wie man seinen Lieblingslook auch in eine größere Größe übersetzen kann. So einfach und so schwierig ist das. Du ziehst Dich für Dich und Deine Ziele an, nicht für die Umgebung.

 

GEHEIMZUTAT: Du akzeptierst dich und deinen Körper und magst ihn einfach. Jeden Tag. Und mit der Zeit entsteht sogar Liebe daraus. Selbstliebe ist alles.

 

JETZT IST ES AN DIR: Wenn alles möglich wäre... wie wolltest du dich schon immer gerne im Spiegel sehen? Was wolltest Du immer schon ausprobieren? Magst Du hören, was ein Stilprofi in Dir an Stylemöglichkeiten sieht?

Zeit, es nicht mehr alleine zu versuchen. Terminbuchung für ein kostenloses Styling-Gespräch hier.